Pflanze des Monats:

 

Der Lavandel

Oft wird Lavendel in einem einfachen Topf verkauft. Dieser ist in den meisten Fällen komplett durchwurzelt und nur mit wenig Erde befüllt. Für die Pflanze wird dadurch am Wachstum und Blühen gehindert. Es ratsam den Lavendel in einen größeren Topf oder gleich in einen Kübel umzutopfen, damit die Wurzeln mehr Freiraum bekommen. Idealerweise wird der Lavendel gleich in den Garten gepflanzt.Ein- bis zweimal pro Jahr sollte der Lavendel zurückgeschnitten werden. Die optimalen Zeitpunkte sind dafür im Frühjahr jeweils kurz vor dem Austrieb und im Sommer gleich nach dem Verblühen. Der regelmäßige Rückschnitt fördert ein gesundes und kompaktes Wachstum und wirkt dem Verholzen entgegen. Dabei sollte die Pflanze ein Drittel bis zur Hälfte zurückgeschnitten werden.Wichtig für das Gedeihen ist ein durchlässiger Boden und keine Staunässe. Gießen sollte man den Lavendel nur, wenn er trocken ist, sonst drohen Krankheiten wie Pilz uä.Winterharte Lavendelarten können den Winter bei Beachtung einiger Regel gut überstehen. Sinken die Temperaturen jedoch zu lange in Tiefe Minusbereiche, sollte Lavendel besser mit Stroh abgedeckt werden. Reisig oder Laub als Abdeckung dienen als Schutz vor dem Austrocknen bei Temperaturen um den Gefrierpunkt.

Bildergebnis für lavendel

 

 


 

 

 

 

 

kids corner